Wie vermeide ich Rückenschmerzen?

Mehrere Millionen Bundesbürger leiden unter Rückenproblemen. Die Ursachen liegen in unserer Lebensführung begründet. Wir sitzen zu viel und bewegen uns zu wenig. Viele Arbeitsplätze lassen natürlich keine andere Wahl. Ansonsten verbringen wir immer mehr Zeit vor dem Fernseher und dem Computer. Umso wichtiger ist es, sich der Problematik bewusst zu werden und sich selbst zu motivieren, dieser einseitigen Belastung gegen zu steuern. Zusätzlich kommt oft dazu, dass wir zu viel essen und mit dem zunehmenden Körpergewicht die Rückenmuskulatur darüber hinaus noch mehr belasten. Dennoch kann jeder einiges tun, um Rückenprobleme erst gar nicht aufkommen zu lassen oder bestehende Rückenprobleme zu entschärfen.

Wer viel am Schreibtisch sitzt oder berufsbedingt als Busfahrer sitzend arbeiten muss, sollte auf seine Sitzposition achten. Ein passendes Sitzkissen, das den Oberkörper in eine leichte Vorbeugehaltung zwingt, entlastet bereits den Rücken. Immer wieder muss man sich bewusst machen, den Oberkörper gerade und aufrecht zu halten und nicht zu einem Rundrücken in sich hinein sinken zu lassen. Ein orthopädisch gut geformter Bürostuhl leistet dabei wertvolle Unterstütung. Im Idealfall steht man immer wieder auf und versucht, sich zu bewegen. Auch auf dem Stuhl selbst kann man gymnastische Übungen oder Dehnungsübungen ausführen, indem man sich streckt, die Muskulatur bewusst anspannt und entspannt oder dehnt. Auch der PC-Bildschirm sollte so aufgestellt sein, dass der Blick gerade auftrifft und der Oberkörper aufrecht gehalten werden kann. Es bietet sich auch an, ein Stehpult zu nutzen, so dass man seine Arbeit stehend erledigen kann.

Ansonsten hilft Bewegung und ein gezieltes Krafttraining. Jogging kann den Rücken infolge der Trittbelastung zusätzlich belasten, angenehmer und genauso förderlich ist schnelles Gehen oder Nordic Walking. Durch die Bewegung wird das gesamte Körpersystem in Wallung gebracht, die Durchblutung gefördert und der mentale Ausgleich gefördert. Vor allem werden die Bandscheiben besser durchblutet und können ihre Arbeit besser verrichten. Ebenso erleichtert Rückenschwimmen den Rücken. Der Auftrieb des Wassers ist entlastend und hilft der Muskulatur zu entspannen. Ein zusätzliches Krafttraining ist auch sehr förderlich. Dazu gehören Sit-up-Übungen für den Bauch, die die Muskulatur stärken. Den Rücken stärkt man, indem man auf dem Bauch liegend Arme und Beine anhebt und hält oder gegenläufig wippt. Zumindest eine starke Rückenmuskulatur hilft, den Rücken nachhaltig zu entlasten.

Letzlich ist darauf zu achten, dass die richtige Matraze den Rücken entspannen hilft. Es gibt heutzutage körperangepasste Matrazen, die auf die einzelnen Körperteile abgestimmt sind und einen entspannenden Schlaf ermöglichen. Auch wer lange Auto fährt, muss darauf achten, dass er gut sitzt und den Rücken notfalls mit Kissen oder Sitzschale unterstützt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>