Wie schwer sollte ein Schulranzen sein?

Ein Schulranzen begleitet das Kind durch seine ganze Schulzeit. In den ersten Schuljahren haben die Kinder meist noch einen besseren Schulranzen als in den weiterführenden Schulen. Dann weicht der Schulranzen einem Schulrucksack, der keine unterstüzende Form hat und somit an Stabilität einbüßt. Aber wie schwer darf ein Schulranzen eigentlich sein, damit keine Rückenschäden auftreten?

Als Faustregel gilt: „Das Gewicht des Schulranzen sollte nicht mehr als zehn bis fünfzehn Prozent des Körpergewichtes eines Kindes überschreiten.“
Diese Faustregel ist allerdings umstritten, da noch mehrere Faktoren zu Rückschäden beitragen können. Einige Wissenschaftler sehen sogar einen Vorteil in zu schweren Schulranzen. Diese können die Rückenmuskulatur stärken und den Rücken sogar trainieren.
Entstehende Rückenprobleme könnten zudem auch auf die Situation in den Schulen zurückgeführt werden.
Angefangen bei den Stühlen in den Klassen sowie der mangelnden Bewegung während der Unterrichtszeit. Der menschliche Körper, vor allem der einen Kindes, hat einen Bewegungsdrang. Diesen müssen die Kinder für 45 Minuten oder länger unterdrücken, weil von ihnen ein stilles Sitzen sowie ruhiges Arbeiten abverlangt wird. Zudem findet Sportunterricht meist nur für 45 bis 90 Minuten in der Woche statt. So ergibt sich, dass an einigen Wochentagen kaum ein Ausgleich zum Stillsitzen geschaffen wird.

Nichts desto trotz sollte ein Schulranzen nicht zu schwer werden. Um den Rücken zu schonen, sollte genau überlegt werden, welche Bücher und Hefte wirklich benötigt und welche zu Hause beziehungsweise in der Schule gelassen werden können. Einige Schüler nehmen nämlich vieles mit, was sie in der Schule nicht brauchen.

Auch Lehrer sollten sich untereinander austauschen, damit nicht jedes schwere Schulbuch hin- und hertransportiert werden muss.
Umstritten sind auch die Schulranzentrolleys. Diese werden von den Kindern hinter dem Rücken hergezogen. Dabei verdrehen sie sich und belasten den Rücken einseitig. Des Weiteren müssen die Schulranzentrolleys an jeder Treppe hoch getragen werden. Dabei tragen die Schülerinnen und Schüler ihren Ranzen meist einseitig.

Aber welches ist nun der richtige Schulranzen für mein Kind?
Durch die Fülle von Schulranzen ist es heutzutage nicht mehr einfach, den Richtigen zu finden. Um den Rücken zu schonen, sollte der Ranzen richtig sitzen und nicht einseitig getragen werden. Des Weiteren sollte er breite und gepolsterte Gurte haben, die verstellbar sind und somit optimal auf den Kinderrücken eingestellt werden können. Außerdem sollte der Schulranzen körpergerecht geformt und mit Rückenpolstern ausgestattet sein, damit die Wirbelsäule während des Tragens des Schulranzens zusätzlich geschützt wird.
Ein weiteres wichtiges Kriterium für den Schulranzen ist die Anfertigung nach der DIN-Norm sowie die Überprüfung durch den TÜV.

Eine gesunde Auswahl an Schulränzen gibt es hier: mein-neuer-schulranzen.de/.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>